Schönster…

Sonnenschein und angenehme Temperaturen hat uns gestern die Räder satteln lassen zu einer ersten Ausfahrt in diesem Jahr. Frühstück ist aufgrund der Pflanzaktion auf der Terrasse ausgefallen, mittags sind wir dann bei unserem Lieblingsgriechen um die Ecke eingekehrt und haben sehr lecker gegegessen.

Am Nachbartisch saßen sechs alte Damen und unterhielten sich angeregt. Zuerst dachte ich noch, wie nett, die treffen sich und haben Spaß miteinander. Das Gespräch, dass wir dann mit anhören mussten (eine der Damen sprach ziemlich laut), hat mir allerdings fast den Appetit verdorben. Es ging um eine Bahnfahrt morgens um 6.30 Uhr, ein Fahrkartenkontrolleur kam vorbei und wollte die Fahrausweise sehen. Die laute Dame (mit Queen E. Frisur) hat ihren Fahrausweis diesem Kontrolleur nicht gezeigt. Begründung: Er war Ausländer. Ich dachte, ich höre nicht richtig. Erst als der zweite, deutsche Kontrolleur kam, hat sie die Fahrkarte rausgerückt.

Ich war drauf und dran, aufzustehen, zum Nachbartisch zu gehen und die alte braune Nuss daraufhinzuweisen, dass ihr Gerede am Nachbartisch zu hören ist und sie in einem griechischen Restaurant sitzt und ißt! Unfassbar, dass es immer noch solche Leute gibt. Der Gatte konnte mich davon gerade so davon abgehalten aufzustehen und der alten Tante mitten im Lokal meine Meinung zu sagen.

Solche Dummschwätzer machen mich richtig sauer, gottseidank haben wir uns davon den Nachmittag nicht verderben lassen und sind lockere 30 KM unterbrochen von einer leckeren Kaffeepause Rad gefahren.

 

 

Advertisements

Über juniwelt

Hier schreibe ich vieleicht später etwas...
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Schönster…

  1. ultraistgut schreibt:

    Hammer, Hammer, Hammer, aber ich glaube, derer gibt es LEIDER noch genügend, man muss sich nur in der nächsten Umgebung umschauen, alles, was anders ist, wird nicht akzeptiert – und das im Jahre 2011, gehen wir mit gutem Beispiel voran und hoffen, dass diese Bilder in Zukunft der Vergangenheit angehören ! 😦

    Ich hätte durchaus auch diejenige sein können, die hier ein Wörtchen mit geredet hätte, da kenne ich nichts, ich hasse Ungerechtigkeit !!

    Aber du hattest dennoch eine schöne Tour, was sagt dein Hinterteil zu diesem ersten Ritt – meins meldet sich noch Tage danach !! 8)

    • juniwelt schreibt:

      Mit Rücksicht auf den Restaurant-Besitzer, der auch ein guter Bekannter ist und auf den Gatten hab ich nichts gesagt, es wäre vermutlich richtig unschön geworden. Ein gutes Beispiel sein ist sehr wichtig, ich hoffe sehr das Du recht hast und das so etwas zukünftig nicht mehr vorkommt.

      Meinem Hinterteil geht es recht gut, nur wenig Blessuren zu spüren 🙂

  2. spanksen schreibt:

    Wie ich sowas hasse. Ich werde auch ständig noch mit diesem Pack konfrontiert, erst neulich fragte eine Eigentümerin meinen Chef warum er Türken in der Buchhaltung beschäftigen würde und ob ich ein Polizeiliches Führungszeugnis vorgelegt hätte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s