Kann…

es sein, dass sich Ernährungsvorlieben  im Laufe der Zeit einfach mal so verändern können? Schon länger mag ich kein Aufschnitt oder Wurst mehr essen, dass war irgendwie ein schleichender Prozess, ich hab das gar nicht so mitbekommen. Find ich jetzt auch nicht wirklich schlecht 🙂 Und seitdem ich diese Koffeinsache mache, hab ich überhaupt keine Lust mehr auf Fleisch, ich find es sogar ziemlich eklig.

Letzte Woche waren wir bei Freunden eingeladen, dort habe ich nur aus purer Höflichkeit ein wenig Schweinefilet gegessen…und gestern war ich mit meinen Mädels australisch essen und fand das Straussenfilet ziemlich übel…

Bin gespannt wie sich das entwickelt, werde das mal weiter beobachten.

Advertisements

Über juniwelt

Hier schreibe ich vieleicht später etwas...
Dieser Beitrag wurde unter Essen & Trinken, Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Kann…

  1. Lola schreibt:

    Ich glaube, dass das auf jeden Fall so ist. Das meiste ist reine Gewohnheitssache. Und dass die Geschmacksnerven sich entwickeln ist ja auch definitiv so. Ich mag heutzutage viel mehr, als noch vor 10 Jahren. Kapern zum Beispiel. Oder Ziegenkäse.

  2. Anna schreibt:

    Ich bestätige das. Ich hätte nie, nie, nie geglaubt, dass ich Fleisch und Wurst mal so reduziere, Milchprodukte nahezu komplett streiche und echten Kräutertee (nicht das Beutelzeug) trinke. Vor einem Jahr wäre das undenkbar gewesen…. und heute ist es Alltag. Verrückt. Also… schön verrückt. 🙂

    Und wusstest du, dass Tofu lecker sein kann? Man lernt nie aus… 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s