Weichei? Kann ich!

Heute morgen mit ziemlichen Nackenbeschwerden aufgewacht. Die Sonne war auch da, daher die Zähne zusammen gebissen, Sportklamotten angezogen und aufs Fahrrad gestiegen. Bewegung soll ja bei Verspannungen helfen…

Nun ja…bei mir eher nicht. Erstens war es saukalt, fieser Gegenwind und so hab ich mich die 10 KM echt gequält. Die Nackenbeschwerden waren nach der Radtour viel schlimmer! Echter Mist. Trotzdem die Bodyshapestunde absolviert…ging trotz des Nackens ganz gut, danach und vor allem nach dem Saunagang wurde es besser. Wärme hilft da echt gut.

Und dann bin ich eben die 10 KM wieder zurückgefahren, ohne Einkaufs-Umweg, es war einfach immer noch zu kalt, allerdings jetzt mit ein wenig Rückenwind.

Radfahren bei Kälte ist nix für mich! Mach ich nicht mehr. Nie mehr!

Jetzt Tee, Sofa, warmes Körnerkissen und vielleicht ein gepflegtes Nickerchen. Schönes Wochenende allerseits!!!

Advertisements

Über juniwelt

Hier schreibe ich vieleicht später etwas...
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Weichei? Kann ich!

  1. little wittys schreibt:

    Die letzten Zeilen klingen gemütlich.
    Gute Besserung und gute Erholung.

  2. Anna schreibt:

    Merkwürdige Definition von „Weichei“. Wie wär’s denn mit „Iron Woman“? Weichei geht aber ganz anders und ich kann das auch viel besser… :mrgreen:

  3. Blumenmond schreibt:

    Naja Radfahren bei Nackenschmerzen wäre bei mir auch kontraproduktiv und ich bin auch bekennende Schönwetterradlerin (heute ist wieder so ein Tag). Aber sei stolz, dass Du es durchgezogen hast.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s